Home » railML newsgroups » railML.infrastructure » Fragen zum aktuellen Schema
Fragen zum aktuellen Schema [message #25] Wed, 02 April 2003 11:21 Go to next message
raik.hoffmann is currently offline  raik.hoffmann
Messages: 8
Registered: April 2003
Junior Member
Hallo,

ich habe ein paar Fragen zu euren Schemen:
- Warum duerfen nur Tunnel Namen haben, Bruecken jedoch nicht?
- Wieso erfolgt an jedem Element eine redundante Datenangabe von relativer
Position und Kilometrierung? Die Daten sind doch ineinander umrechenbar
und die Umrechnung aendert sich nur an wohldefinierten Elementen
(kilometerElements)?
- Warum gibt es eine weitere Methode der Referenzierung von Stationen,
wenn
es bereits 2 alternative Moeglichkeiten gibt?
- Beim Testen des Schemas habe ich fuer eine Station die Koordinaten
long="+45" lat="-1.234E56" und keine Altitude angegeben. Das Schema sagte,
meine Daten sind valide. Doch auf welchem Punkt (wohl eher Strahl) liegt
jetzt meine Station?
- Genauso haelt das Schema ein LevelCrossing mit ange="900" fuer valide.
- Bei Elementen, die eine Laenge haben, auf welchen Punkt bezieht sich
dabei die Koordinatenangabe? Anfang/Ende/Mitte?
- Worin besteht der Unterschied eines blockElements und eines
signalElements function="blocking"?

In der 2. railML-Konferenz wurde die Verwendung eines 'mikroskopischen'
Modells zur Beschreibung der Infrastruktur beschlossen (Protokoll TOP 6).
Das Schema enthaelt aber immer noch Elemente mit einer Laenge (z.B.
LevelCrossing, Tunnel, Bridge, ...) und "zusammengesetzte" Elemente, (z.B.
CrossOver, Junction). Das vertraegt sich nicht mit dem Beschluss...

Darueberhinaus hat jetzt der Neigungswechsel eine Laenge. Was passiert bei
ueberlappenden Neigungswechsel"laengen"? Werden da die Steigungen oder die
Hoehen addiert?

Gruss,
Raik
Re: Fragen zum aktuellen Schema [message #26 is a reply to message #25] Wed, 02 April 2003 17:53 Go to previous messageGo to next message
fries is currently offline  fries
Messages: 14
Registered: October 2002
Junior Member
Hallo Raik,
ich hoffe auf Deine Fragen zufriedenstellend antworten zu können:

> - Warum duerfen nur Tunnel Namen haben, Bruecken jedoch nicht?
good point - mein Entwurf sieht Namen optional für beide vor.

> - Wieso erfolgt an jedem Element eine redundante Datenangabe von relativer
> Position und Kilometrierung? Die Daten sind doch ineinander umrechenbar
> und die Umrechnung aendert sich nur an wohldefinierten Elementen
> (kilometerElements)?
'extPos' ist eine optionale Zusatzangabe zusätzlich zu intPos und dient im
Normalfall der reinen Information zur leichteren Einordnung des Elements
z.B. in Plänen.

> - Warum gibt es eine weitere Methode der Referenzierung von Stationen,
> wenn
> es bereits 2 alternative Moeglichkeiten gibt?
welche 3 Möglichkeiten meinst Du da jetzt?

> - Beim Testen des Schemas habe ich fuer eine Station die Koordinaten
> long="+45" lat="-1.234E56" und keine Altitude angegeben. Das Schema sagte,
> meine Daten sind valide. Doch auf welchem Punkt (wohl eher Strahl) liegt
> jetzt meine Station?
<alt> kann nicht als "required" deklariert werden, da die Höhenkoordinate
nicht als überall bekannt vorausgesetzt werden kann.

> - Genauso haelt das Schema ein LevelCrossing mit ange="900" fuer valide.
OK, das sollte in Zukunft zwischen 0 und 180 begrenzt sein.

> - Bei Elementen, die eine Laenge haben, auf welchen Punkt bezieht sich
> dabei die Koordinatenangabe? Anfang/Ende/Mitte?
Die Angabe soll sich auf die Elementmitte beziehen.

> - Worin besteht der Unterschied eines blockElements und eines
> signalElements function="blocking"?
Das <blockElement> betrachte ich als Auslaufmodell, was hoffentlich bei
der nächsten Version verschwindet.

> In der 2. railML-Konferenz wurde die Verwendung eines 'mikroskopischen'
> Modells zur Beschreibung der Infrastruktur beschlossen (Protokoll TOP 6).
> Das Schema enthaelt aber immer noch Elemente mit einer Laenge (z.B.
> LevelCrossing, Tunnel, Bridge, ...) und "zusammengesetzte" Elemente, (z.B.
> CrossOver, Junction). Das vertraegt sich nicht mit dem Beschluss...
akzeptiert - die Längenangaben werden in Zukunft ersetzt,
Übergangsbögen werden in meinem Entwurf auch als eigene Kante modelliert.

Soweit erstmal - Gruß,

Klaus
Re: Fragen zum aktuellen Schema [message #27 is a reply to message #26] Thu, 03 April 2003 11:24 Go to previous message
raik.hoffmann is currently offline  raik.hoffmann
Messages: 8
Registered: April 2003
Junior Member
Hallo Klaus,

>> - Warum duerfen nur Tunnel Namen haben, Bruecken jedoch nicht?
> good point - mein Entwurf sieht Namen optional für beide vor.

ok, hatte mich nur gewundert. Der Vollstaendigkeit halber ist das wohl
besser so, wobei diese Attribute bestimmt nicht allzu haeufig gebraucht
werden duerften...

> 'extPos' ist eine optionale Zusatzangabe zusätzlich zu intPos und dient im
> Normalfall der reinen Information zur leichteren Einordnung des Elements
> z.B. in Plänen.

ok, allerdings kann man doch fuer jede interne Position die externe
Position eindeutig bestimmen! Die Angabe von Koordinaten fuer diese Punkte
halte ich fuer sehr gut und wichtig beim Zeichnen der Plaene.

>> - Warum gibt es eine weitere Methode der Referenzierung von Stationen,
>> wenn es bereits 2 alternative Moeglichkeiten gibt?
> welche 3 Möglichkeiten meinst Du da jetzt?

Die Angabe einer Stationsnummer als 5-teiliger Verbundschluessel (fuer
Hamburg-Altona z.B. 80.2.6.32.65) und als zusammengesetzte, Abkuerzung
(fuer Hamburg-Altona z.B. DE.AA). Anmerkung: die alleinige Verwendung von
'AA' funktioniert leider nicht, da in anderen Laendern es auch auch eine
Abkuerzung AA geben kann (bei der OeBB z.B. fuer Abzweig Altmannsdorf) und
dies deshalb kein Primaerschluessel mehr ist.
Soll die stationID bei railML eine Zahl sein, die die Stationen in einer
stations.xml sequentiell referenziert? Wuerde vorschlagen, wir verwenden
entweder die Abkuerzung, erweitert um ein Attribut fuer das Land, oder die
eindeutige Stationsnummer.

> <alt> kann nicht als "required" deklariert werden, da die Höhenkoordinate
> nicht als überall bekannt vorausgesetzt werden kann.

Ok, in diesem Fall gibt man dann aber nicht wirklich einen Punkt fuer das
Element an! Ich wuerde vorschlagen, dass, falls Punkte angeben werden, die
mit allen 3 Koordinaten angegeben werden muessen. Da das ganze Element
optional ist, muss die Angabe der Koordinaten fuer ein Element halt
weggelassen werden, wenn sie nicht genau angegeben werden kann.

>> - Bei Elementen, die eine Laenge haben, auf welchen Punkt bezieht sich
>> dabei die Koordinatenangabe? Anfang/Ende/Mitte?
> Die Angabe soll sich auf die Elementmitte beziehen.

ok, nur halte ich eine Aussage, wo genau Tunneleinfahrt/-ausfahrt bzw.
Brueckenanfang/-ende liegen fuer eventuell wichtiger? Vor allem wenn
Bruecke bzw. Tunnel im Bogen verlaufen, sagt mir die Angabe der Mitte ja
nicht sehr viel. Ausserdem sagt die Mitte nicht aus, ob der Tunnel bspw.
in Nord-Sued-Richtung oder Ost-West-Richtung verlaeuft.

> Das <blockElement> betrachte ich als Auslaufmodell, was hoffentlich bei
> der nächsten Version verschwindet.

ok, hatte ich auch so vermutet. ;-)
Das wuerde ich auch bei einigen anderen Elementen als Vorschlag bringen,
z.B. bei Owner und Gauge. Diese Form meiner urspruenglichen Modellierung
hat sich als nicht sehr guenstig herausgestellt.

> akzeptiert - die Längenangaben werden in Zukunft ersetzt,

bei saemtlichen Elementen?

> Übergangsbögen werden in meinem Entwurf auch als eigene Kante modelliert.

Wieder Kanten?? Oder meintest Du Punkte?

Vielen Dank fuer die Klaerung der Fragen.
Zu den Schemen allgemein habe ich auch noch einen Vorschlag in der
misc-Newsgroup gemacht.

Gruss,
Raik
Previous Topic: Infrastrukturschema
Next Topic: Infrastrukturschema V0.94: (aller)erster Entwurf
Goto Forum:
  


Current Time: Sat Jul 20 07:50:23 CEST 2024