Home » railML newsgroups » railml.timetable » Schnittstelle railML zu VDV452 (Masterarbeit Schnittstellenbeschreibung von FBS railML zu VDV452)
Schnittstelle railML zu VDV452 [message #1473] Sun, 15 January 2017 11:56 Go to next message
Oliver Lischke is currently offline  Oliver Lischke
Messages: 1
Registered: January 2017
Junior Member
Hallo alle zusammen,

ich bin Masterstudent für Bahnsystemingenieurwesen an der TU-Dresden und schreibe gerade meine Abschlussarbeit bei der City-Bahn Chemnitz zum Thema "Telematische Schnittstellen in Eisenbahnanwendungen unter Einbeziehung der Erfahrungen aus dem ÖPNV-Bereich"
Dabei bin ich auf der Suche nach einer Schnittstelle aus FBS-railML zur klassischen ÖPNV-Schnittstelle VDV 452. Die VDV 452 wird bei der City-Bahn für das Hintergrundsystem der automatischen Fahrgastzählung benötigt.

Beim Vergleich der beiden Schnittstellen habe ich schon viele Gemeinsamkeiten gefunden, jedoch leider nicht alle. Entweder sind diese ÖPNV-Informationen nicht in railML enthalten oder ich habe sie in der komplexen Struktur nicht gefunden.

Hier sind meine Problemfälle:

- Fahrzeitengruppennummern
Dabei handelt es sich um eine Aufzählung von Fahrzeitgruppen. Die Fahrzeitgruppen sind Tagesintervalle in denen die Fahrzeiten zwischen den Haltepunkten variieren. Typisches Beispiel sind Spitzenverkehrszeiten und Nebenverkehrszeiten.
Beispiel:
1 "Spitzenverkehrszeit"
2 "Nebenverkehrszeit"

- Tagesartennummern
Dabei handelt es sich um eine Aufzählung verschiedener verkehrlicher Tage wie zum Beispiel
"ab 12.12. bis 12.02. Mo-Fr" Tagesart: 1
"Wochenende" Tagesart: 2
"13.02 - 24.02. Schulferien Mo-Fr" Tagesart: 3

Dank Dirk Bräuer habe ich da bereits einen Ansatz mit Bitmasken die übereinander gelegt und ausgewertet werden.
Tagesart 1 1 1 1 1 2 2 3 3 3 3 3

Zug 1 1 1 1 1 1 0 0 1 1 1 1 1
Zug 2 1 1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 0
Zug 3 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1

- Fahrtartennummern
Dabei handelt es sich um eine Aufzählung verschiedener Betriebsprogramme. Die Nummern sind festgelegt.
1 ... Normalfahrt
2 ... Betriebshofeinfahrt (Einrücken)
3 ... Betriebshofausfahrt (Ausrücken)
4 ... Zufahrt (das ist eine Leerfahrt zur Linienfahrt)

- Kursnummern
Das ist die Folge von Zugfahrten für ein Fahrzeug an einem Tag
Zugnr Zugnr Zugnr Zugnr
Beispiel: Kurs 45 12345 54321 67891 19876

- Routennummern
Ist eher eine veraltete Informationen die heute durch die Kursnummer abgedeckt wird. Da die VDV 452 Schnittstelle jedoch auch schon einige Jahre alt ist wird diese Information für den Bordcomputer benötigt. Dieser bildet aus der Information den Linienverlauf mit Ansagen für den Fahrgast.
Beispiel
Routennummer 11 für den Linienverlauf "Adorf-Bstadt"
12 "Bstadt-Adorf"
13 "Adorf -Cdorf-Bstadt"

- Ansagen und Fahrzeuganzeigen zur Fahrgastinformation
gibt es dafür in railML eine Möglichkeit?

So müsste eine Ansagenummer einer Ansage zugeordnet werden:
Beispiel
123 "Bstadt"
321 "Adorf"

Die Fahrzeuganzeigen müssten Zielnummern (Fahrtzielen) aufzählen und einem Zieltext zugeordnen.
Beispiel:
3 "Stadtzentrum"
4 "Bahnhof"

Ich hoffe es kann mir jemand helfen. Ich freue mich jedenfalls über viele Anmerkungen und Diskussionen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Lischke

City-Bahn Chemnitz GmbH
Bahnhofstraße 1
D-09111 Chemnitz

Tel. : + 49 371 495 795 173
Homepage: www.city-bahn.de
Geschäftsführer: Uwe Leonhardt
eingetragen im Handelsregister Chemnitz HRB 14683, Gerichtssitz Chemnitz

[Updated on: Mon, 16 January 2017 09:15] by Moderator

Report message to a moderator

Re: Schnittstelle railML zu VDV452 [message #1478 is a reply to message #1473] Thu, 19 January 2017 20:21 Go to previous message
Dirk Bräuer is currently offline  Dirk Bräuer
Messages: 202
Registered: August 2008
Senior Member
Hallo Herr Lischke,

> - Fahrzeitengruppennummern

Diese sind railML bisher nicht direkt entnehmbar, sondern müssen z. B.
durch Vergleich der Fahrzeitabfolgen ermittelt werden. Die These könnte
sein: "Gleiche Fahrzeitabfolge = gleiche Fahrzeitengruppennummer". Sie
sollten dabei Frage klären wie
- Muss die Fahrzeitengruppennummer für eine Fahrt konstant sein oder
kann sie unterwegs wechseln?
- Welche Genauigkeitsanforderung besteht bei der Erfassung und
Übermittlung der Fahrzeiten?

Wenn sie konstant sein muss, entsteht tatsächlich für jede neue
Fahrzeitabfolge auch eine neue Fahrzeitengruppennummer. Wenn sie
wechseln kann, können Fahrzeitengruppennummern abschnittsweise erfasst
werden und damit tendentiell weniger Fahrzeitengruppen entstehen, wobei
geklärt werden müsste, was "abschnittsweise" ist (wie oft Wechsel
zulässig/gängig/sinnvoll sind).

Wenn die Genauigkeit 1 Sekunde beträgt entstehen ebenso tendentiell mehr
Fahrzeitengruppen als bei Rundung auf 1/10 min oder ganze Minuten.

> - Fahrtartennummern
> Dabei handelt es sich um eine Aufzählung verschiedener
> Betriebsprogramme. Die Nummern sind festgelegt.
> 1 ... Normalfahrt
> 2 ... Betriebshofeinfahrt (Einrücken)
> 3 ... Betriebshofausfahrt (Ausrücken)
> 4 ... Zufahrt (das ist eine Leerfahrt zur Linienfahrt)

Bitte ziehen Sie hierfür die railML-Attribute deadrun
<timetable>...<category deadrun=... />
und/oder
<timetable>...<trainPart>...<formationTT>.<passengerUsage >.<places>
und/oder
<timetable>...<rostering>...<blockPart
mission=timetable/fullRun/emptyRun... />
in Betracht.

Es erschließt sich mir nicht der Unterschied zwischen "Ausrücken" und
"Leerfahrt zur Linienfahrt".

> - Kursnummern
> Das ist die Folge von Zugfahrten für ein Fahrzeug an einem
> Tag
> Zugnr Zugnr Zugnr Zugnr
> Beispiel: Kurs 45 12345 54321 67891 19876

Diese sind railML bisher nicht direkt entnehmbar. Hier wäre aber für
einige Anwendungsfälle vermutlich eine Lösung über "any-Attribute"
denkbar. Sofern Kursnummern frei vergebbar wären, könnten Sie durch
Mustererkennung der gleichen Fahrtenabfolgen automatisch erzeugt werden
(gleiches Prinzip wie bei den Fahrzeitengruppennummern, jedoch mit
Fahrten anstatt Zeitdifferenzen). Ich gehe jedoch davon aus, dass der
Anwender die Kursnummern eingeben möchte und sie damit nicht frei
vergebbar sind (s. a. allgemeine Anmerkungen unten).

> - Routennummern

Die Routen sind meinem Verständnis nach Abfolgen gleicher Haltestellen
und können damit ähnlich wie bei den Fahrzeitengruppennummern ermittelt
werden (Vergleich allein der Haltestellenabfolgen ungeachtet der
Zeitdifferenzen).

> - Ansagen und Fahrzeuganzeigen zur Fahrgastinformation
> gibt es dafür in railML eine Möglichkeit?

Hier besteht die Rückfrage, wie oft / an welchen Stellen diese Ansagen
und Fahrzeuganzeigen erwartet werden. Es gibt eventuell Lösungen über
die "annotations", ggf. in Zusammenwirken mit "virtuellen <ocp>".

---
Im Allgemeinen (betrifft die meisten Ihrer Fragen) sollten Sie jedoch
zunächst etwaige Restriktionen des Zielsystems beachten: Können
Fahrzeitengruppennummern/Routennummern/Fahrtartennummern usw. frei
vergeben werden oder gibt es vordefinierte Werte? Es bringt nichts, sie
durch Mustervergleiche automatisch zu ermitteln, wenn das Zielsystem nur
"seine eigenen" vordefinierten Werte entgegennimmt. Falls letzteres
zutrifft, müssten Sie m. E. die Verwendung von "Stammdaten" des
Zielsystems (also der vordefinierten Werte) in Betracht ziehen. Es wäre
dann auch zu klären, was erwartet wird, wenn ein noch nicht
vordefinierter Wert vorkommt (also ein neues Fahrtziel oder eine neue
Route usw.).

Dies sind Fragen, die Ihnen nicht die railML-Community beantworten kann,
sondern die Sie eher mit Ihrem Praxispartner, Betreuer oder Auftraggeber
klären müssten.

Viele Grüße,
Dirk Bräuer.
Previous Topic: Wiki pages set to "outdated"
Next Topic: [railML3] Time Dimension requirements from TT view
Goto Forum:
  


Current Time: Thu May 25 18:13:21 CEST 2017